Trüffeldirektverkauf +++ Degustationen +++ Trüffelprodukte direkt vom Anbieter +++ Toskana

Familie Savini - Die Trüffelsucher

IMG_6677 

 Trüffelsucher der 4. Generation

La legenda di una famiglia meravigliosa ... esperienza e passione

Schon der Uropa der Familie Savini war Trüffelsucher und bis heute haben sich seine Nachfahren der Trüffelsuche verschrieben. Während es Uropa genügte, mit seinen Hunden auf der Suche nach dem wertvollen weißen und schwarzen Bällchen und eines der teuersten Lebensmittel in aller Welt durch die wunderschönen toskanischen Hügel und Wälder zu streifen hatte sein Sohn die Idee mehr aus der Familientradition der Trüffelsuche zu machen und fing an, ihn weiterzuverarbeiten. Seine Enkel Cristiano und seine Schwester Romina haben diese jahrzehntelange Erfahrung und Leidenschaft nun vervollständigt und die wertvollen Pilze werden direkt in dem kleinen Familienbetrieb zu herrlichsten Köstlichkeiten verarbeitet. Kommt man in den Degustationsraum und Laden der Familie empfängt einen sofort der herrliche Duft der wundervollen Delikatesse.

tartufo1o

A65D8064

DSC_0499

IMGP1484

Trüffelsuchen, sortieren, waschen und verarbeiten, alles aus Familienhand... 

IMG_6556

CS3

Die Produkte sind ausgesprochen vielfältig

Truffel

Truffel01

Truffel02

Truffel03

Truffel04

Trüffelkauf ist durch viele unseriöse Anbieter zur Vertrauenssache geworden und deshalb verlassen wir uns auf unsere persönlichen Kontakte. Mit Cristiano kann man sogar durch die Wälder streifen und bei der Trüffelsuche dabei sein. Dabei hat jede Trüffelart seine vorzugsweisen Wachstumsgebiete: Hügel oder Ebene, Pinienwäder oder Meeresnähe

Ein Kilo weißer Trüffel, auch weißes Gold genannt, kostet bis zu 5.000 Euro und variiert aber auch stark. Zum einen ist dies abhängig von der Nachfrage und von der Menge die es pro Jahr klimaabhängig gibt. Der schwarze Trüffel liegt vergleichsweise bei einem Preis um die 250,-- Euro pro Kilo. Je nach Klima und Wetter gibt es gute und schlechtere Trüffeljahre. Die Größe und die Form des Trüffels hat ebenfalls Einfluss auf den Preis. Der Trüffel ist der teuerste Speisepilz:

Der in den letzten Jahren größte Trüffel in der Toskana wurde übrigens bei San Miniato gefunden und wog 1350 Gramm.

Fragen Sie uns zu Einkauf und Vertrieb dieser Köstlichkeiten!

Verfügbar ist so ziemlich alles was mit Trüffeln zu tun hat... ganze Trüffel, Trüffelnudeln, Trüffelbutter, Trüffelhonig, Trüffelchutneys, Trüffelaufstriche, Trüffelöle, Trüffelkäse, Trüffelcremes, Trüffelsalami, Trüffelschinken, Trüffelsoßen.... das Feinschmeckerherz hüpft!!!

Wenden Sie sich an uns und fordern Sie die Preislisten an...

Truffel1

Truffel06

Sehr gern sind auch Degustationen ab 45,-- Euro pro Person in den attraktiven Räumen des Familienbetriebes möglich.

Trüffel waren übrigens schon vor Christus bekannt, die Römer schätzen diese wertvolle Delikatesse, bei den Griechen rankte sich so mancher Mythos um die kostbaren Erdfrüchte, die Kirche verdammte sie als Teufelszeug aufgrund ihrer angeblichen aphrodisiakischen Wirkung... ihre Renaissance erfuhren sie erst wieder ab dem 14. Jahrhundert

Trüffel findet man das ganze Jahr, denn es lösen sich die weißen Trüffel - tartufi bianchi (Oktober bis Ende Dezember) mit den weißer Frühlingstrüffel- bianchetti (Mitte Januar bis Ende April) und scharzen Trüffeln- tartufi neri/ tartufo pregiato (November bis Ende Februar) und dem schwarzen Sommertrüffel (März bis Ende November) jeweils ab.

trueff2

Trüffelhunde sind übrigens immer Mischlinge und nie reinrassig. In der Toskana gibt es immerhin um die 450 Trüffelsucher und in ganz Italien werden um die 100.00 kg pro Jahr ausgegraben. Das ist natürlich eine Angabe die stark schwanken kann, das das gedeihen der teuren Trüffel stark von klimatischen Bedingungen abhängt...

Die toskanischen Trüffel stehen den mehr bekannten Piemonter Trüffeln übrigens im Geschmack in nichts nach und haben den Vorteil, dass sie etwas günstiger weil weniger bekannter sind.

Trüffelschweine sind in Italien übrigens verboten und das ist auch gut so denn diese fressen die Trüffel sobald sie sie finden einfach auf wenn man nicht aufpasst (ihr Geruch ähnelt wohl dem eines liebestollen Ebers.. nein, das ist kein Witz) und sie mit Stockhieben davon abzubringen war keine leichte Aufgabe. Hunde hingegen graben sie nur aus.

Wir freuen uns über Ihr Interesse!Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Zurück Nach Oben

 
Mail

busta

Ich freue mich auf ein Mail von Ihnen! Bitte hier klicken.

Oder rufen Sie mich an unter 0039.3284844702
9.00 -13.00 & 17. -20.00 Uhr

Bookmarks

Suchen